Zum traditionellen karnevalistischen Nachmittag am Fetten Dunnischdich, den 8. Februar 2018 um 14.11 Uhr lud die Ortsgruppe des Eifelvereins Neuerburg alle Mitglieder und Freunde der Neijerburjer Foosicht herzlich ins Vereinshaus in der Dechant-Zimmer-Straße ein. Bei einem knapp 3-stündigen Programm mit handgemachter Musik, Büttenreden, Sketchen und Gesangsvorträgen verflog die Zeit im Nu.

5 3 9 1 Fetten Dunnischdich Eifelverein 2018 lila kl Kopie

Die Begrüßung der Narrenschar übernahm in Vertretung für unseren leider Erkrankten Willi H. Sitzungspräsidentin Brigitte P.

Zur Eröffnung zogen traditionsgemäß die „Enztalträmps“ in den vollgefüllten Saal und brachten Karnevalsknaller ous Urzaiten der Neiyerboyer Foosicht mit!

Als Kosaken erstürmten sie de Neiyerboursch matt Gesang & Helau un matt Theoduhr-Iwanowitschs Räuberschar.

Mit dem Vortrag „Die Familie Bonifass“ brachten Theo B. & Brigitte S den Saal das erste mal zum kochen.

Der Auftritt vom Pastur Manfred H. mit „Der Abrechnung“ brachte das Faß dann zum überlaufen.

Schunkellieder mit Oh Manni-Manni besänftigten das Volk wieder.

Höhepunkt ist der Jährliche Empfang der Neuerburger Tollitäten, dieses Jahr Prinz Stefan I. und Prinzessin Caro I. Mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Luca II. und Prinzessin Cecile I.

Nach der Pause brachte ein vielversprechendes Nachwuchstalent, Eluisa, die Schwester der Jugendregentin Cecile I das Närrische Volk mit Ihrem Vortrag schnell auf Ihre Seite.

Danach waren die Bergvagabunden des MGV& Enztalträmps musikalisch auf Wanderschaft.

Der Vortrag: „Et Noochtsdeschliechtchen“ von und mit Theo B. hinterleuchtete tiefgründig Erinnerungen an Reisen und Wanderungen des Eifelvereins im vergangenen Jahr, unterstützt durch passende (gemachte) Bilder von Norbert R. Die lautstark geforderte Zugabe muss leider bis nächstes Jahr warten.

Abwechslung brachte der Sketch „Ein Traumtänzer vor dem Hochgericht“ mit Theo D. Und Manfred N.

Bei Jens K. mit seinen Kölschen Liedern hielt es dann keinen mehr an seinem Platz und alles sang und schunkelte mit.

Ausklang mit den Enztalträmps – Danke schön &„So ein Tag!

Musikalische Unterstützung genossen die Aktiven durch den Mann am Klavier: Manfred Nies.


DSC08001

Das bewährte Küchenteam sorgte wie immer bestens für das leibliche Wohl.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr mit Frisch auf, Helau und Alaaf.